Projekte aus der Praxis

Quelle: BMEL

Ob neue Produktideen, Startups oder Vereine und Initiativen – die hier vorgestellten Best-Practice-Beispiele zeigen, dass Lebensmittelabfälle und -verluste auf ganz unterschiedliche Weise reduziert werden können. Über die Filteroptionen werden die verschiedenen Projekte aus ganz Deutschland angezeigt.

Mit dem Aufdruck „Riech mich! Probier mich! Ich bin häufig länger gut“ möchte ALDI SÜD gemeinsam mit dem Lieferanten Gropper seine Kundschaft animieren, bei Erreichen des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) der Milch zu überprüfen, ob sie noch verzehrt werden kann. In Bayern testet der Discounter den Aufdruck im Rahmen einer Aktion des bayerischen Ernährungsministeriums und des Bündnisses „Wir retten Lebensmittel!“.

Kategorie

Handel

Wirkungsfeld

landesweit

Wo

Nordrhein-Westfalen

Wer

ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG
 

Kontakt

Mit dem Aufdruck „Riech mich! Probier mich! Ich bin häufig länger gut“ möchte ALDI SÜD gemeinsam mit dem Lieferanten Gropper seine Kundschaft animieren, bei Erreichen des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) der Milch zu überprüfen, ob sie noch verzehrt werden kann. In Bayern testet der Discounter den Aufdruck im Rahmen einer Aktion des bayerischen Ernährungsministeriums und des Bündnisses „Wir retten Lebensmittel!“.

Aktion „Riech mich! Probier mich! Ich bin häufig länger gut“
Herausforderung und Problematik

Jährlich wirft jeder und jede Deutsche mindestens 55 Kilogramm Lebensmittel in den Müll. Mehrere Studien zeigen: Insbesondere schnell verderbliche Nahrungsmittel wie Milch werfen die Konsumentinnen und Konsumenten frühzeitig weg. Ein Grund dafür ist die Unsicherheit über die Bedeutung des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD).
 

Umsetzung und Maßnahmen

Um Verbraucherinnen und Verbraucher für mehr Wertschätzung unserer Lebensmittel zu sensibilisieren und ihnen die Bedeutung des MHD – in Abgrenzung zum Verbrauchsdatum – zu verdeutlichen, testet ALDI SÜD seit Februar 2018 den Aufdruck des MHD-Hinweises auf Frischmilch in rund 400 Filialen in Bayern. Angestoßen hat die Maßnahme das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) sowie das bayerische Bündnis „Wir retten Lebensmittel“, dem sich auch der ALDI SÜD-Lieferant Gropper angeschlossen hat. Der Aufdruck „Riech mich! Probier mich! Ich bin häufig länger gut“ soll die Kundinnen und Kunden anregen, die Genusstauglichkeit der Milch nach Ablauf des MHD zu prüfen.
 

Erfolge und Einsparungen

Der Test wurde durch das StMELF mit einer Verbraucherumfrage begleitet. Diese ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die Testkäuferinnen und Testkäufer, durch den MHD-Hinweis auf der Milchverpackung für das Thema der Lebensmittelverschwendung sensibilisiert werden und dadurch zunehmend auf andere Faktoren als das MHD achten, um die Konsumierbarkeit der Milch einzuschätzen (Stand Mai 2018).


Filteroptionen
schließen
Gefiltert nach:
Filter zurücksetzen

Wirkungsfeld

Bundesland

Kategorie

Schlagwort

 

 

 

 

Ist Ihnen ein Projekt bekannt, welches gut in unsere Sammlung an Best-Practice-Beispielen passen könnte? Hier erfahren Sie, wie Sie das Projekt vorstellen können.