Frau hält Wirsing vor dem Kopf. Darüber steht: Werde Lebensmittelretter:in

Aktionswoche 2023

Aktionswoche Deutschland rettet Lebensmittel!

Quelle: www.gettyimages.de/Francesco Carta fotografo und StockFood/Schäfer, Chris

Vom 29.September bis zum 06. Oktober 2023 war es wieder so weit: Zum vierten Mal in Folge rief Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gemeinsam mit den Bundesländern zur bundesweiten Aktionswoche gegen Lebensmittelverschwendung auf. Rund 200 Aktionen von Privatpersonen, Unternehmen, Vereinen sowie Verbänden fanden unter dem Motto „Deutschland rettet Lebensmittel“ in ganz Deutschland statt. Der Schwerpunkt lag 2023 darauf, wie passende Portionsgrößen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen beitragen.

Kreativ und engagiert für die Lebensmittelrettung

„Deutschland rettet Lebensmittel“ – unter diesem Motto fand die Aktionswoche von Zu gut für die Tonne! des BMEL zum vierten Mal statt. Auch in diesem Jahr  wurde wieder eine Woche lang die Aufmerksamkeit auf zahlreiche Aktionen rund um das Thema Lebensmittelverschwendung entlang der gesamten Wertschöpfungskette gerichtet. Viele Institutionen, Schulen, Vereine und Privatpersonen folgten dem Aufruf zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung und beteiligten sich. Mit Engagement und Kreativität entwickelten die Teilnehmenden viele unterschiedliche Beiträge und Veranstaltungsformate: So entstanden neben diversen Workshops und Infoveranstaltungen auch verschiedenste Kunstprojekte, Schnippelparties und vieles mehr. Insgesamt fanden im Rahmen der Aktionswoche knapp 200 Veranstaltungen vor Ort und online in ganz Deutschland statt. Mit dem Hashtag #DeutschlandRettetLebensmittel konnten Teilnehmende ihre Beiträge auf Social Media teilen.

Schwerpunkt Portionsgrößen: Kochen und Essen nach Maß

Ein besonderer Fokus lag 2023 auf der Portionierung von Gerichten. Der zweitgrößte Grund für die Entstehung von Lebensmittelabfällen in Privathaushalten ist das Kochen zu großer Mengen: Häufig kochen wir zu viel oder nehmen uns zu große Mengen auf den Teller. Gemeinsam mit Kantinen und Mensen der Gemeinschaftsverpflegung machte die Aktionswoche deshalb verstärkt auf passende Portionsgrößen aufmerksam – mit Aktionen wie der Self-Check-Waage, verschiedenen Portionsgrößen und Restegerichten. Unterschiedliche Infomaterialien mit weiteren Tipps zur Lebensmittelrettung unterstützten die Betriebe bei ihren Aktionen.

Auftakt mit Bundesminister Cem Özdemir

Zum Start der bundesweiten Aktionswoche besuchte Bundesminister Cem Özdemir die Betriebsgastronomie der Berliner Stadtreinigung (BSR), welche sich gegen Lebensmittelverschwendung engagiert, und eröffnete die Aktionswoche 2023. Denn: Mit variablen Portionsgrößen und Reste-Menüs ist die BSR-Kantine ein Vorbild für die Lebensmittelwertschätzung in Kantinen und Mensen. So steht sie stellvertretend für alle Mensen und Betriebe, die sich nicht nur im Rahmen der Aktionswoche für die Lebensmittelrettung einsetzen.

Aktionen in 2023

In der Deutschlandkarte finden Sie alle eingereichten Mitmach-Aktionen für 2023.

Am 23. September 2022 ist wieder Tag der Schulverpflegung und deutschlandweit machen sich Schüler:innen, Lehrkräfte, Eltern und Speisenanbieter:innen gemeinsam für besseres Schulessen stark. Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung in Sachsen rückt mit einer sachsenweiten Mitmachaktion vom 23.09. bis 14.10.2022 die Wertschätzung von Lebensmitteln in den Fokus.

Kategorie

Gastronomie

Kinder & Schule

Vor-Ort-Veranstaltungen

Wirkungsfeld

landesweit

Bundesland

Sachsen

Datum

Erweiterter Aktionszeitraum

Ansprechpartner:in
Friederike Hoffmann

Am 23. September 2022 ist wieder Tag der Schulverpflegung und deutschlandweit machen sich Schüler:innen, Lehrkräfte, Eltern und Speisenanbieter:innen gemeinsam für besseres Schulessen stark. Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung in Sachsen rückt mit einer sachsenweiten Mitmachaktion vom 23.09. bis 14.10.2022 die Wertschätzung von Lebensmitteln in den Fokus.

(M)Essen für das Klima! Ein Textfeld umgeben von unterschiedlichen Küchenutensilien. Im Textfeld in der Mitte steht geschrieben: Vielfalt schmecken und entdecken Tag der Schulverpflegung
Über die Aktion

Mit einer einmaligen oder mehrmaligen Messung von Tellerresten in der Mensa können Schulen in Sachsen (gemeinsam mit ihren Speisenanbieter:innen) untersuchen, wie viele Lebensmittel in ihrer Mensa weggeworfen werden, welche Gründe dahinterstecken und wie sich unnötige Lebensmittelabfälle künftig vermeiden lassen.
Teilnehmen können alle sächsischen Schulen, die an einem oder mehreren Tagen oder Wochen innerhalb des Aktionszeitraums die Tellerreste in der Mensa erfassen. Dazu erhalten sie ein Teilnahmepaket mit Materialien für die Abfallmessungen (Plakate und Eimer) sowie spannende Infos zum Thema.
Weitere Informationen zum Teilnahmepaket und zur Anmeldung finden Sie hier:
https://www.vernetzungsstelle-sachsen.de/neuigkeit/messen-fuer-das-klima-mitmachaktionzum- tag-der-schulverpflegung-in-sachsen-2022/

Absender:in

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen

Friederike Hoffmann

Könneritzstr. 5

01067 Dresden

0351 501936 82

erweiterter Aktionszeitraum

Die Aktion findet vom 23.09.22 bis 14.10.22 statt.


Filteroptionen
schließen
Gefiltert nach:
Filter zurücksetzen

Datum

Wirkungsfeld

Bundesland

Kategorie

FAQ

Sind haben Fragen zur Aktionswoche? Dann schauen Sie in unser FAQ oder schreiben uns eine E-Mail.

Die Partner:innen

Bisherige Aktionswochen

Frau, die einen Kohl vor dem Gesicht hält, daneben der Schriftzug: Werde Lebensmittelretter:in.

Aktionswoche 2022

Im Fokus der Aktionswoche 2022 standen die privaten Haushalte und ein Citizen Science Projekt. Sie fand vom 29.09. bis 6.10.2022 statt.

Aktionswoche 2021

Unter dem Motto „Deutschland rettet Lebensmittel“ fanden vom 29. September bis 6. Oktober 2021 bundesweit Aktionen zum Thema Lebensmittelverschwendung statt. In diesem Jahr fokussierte sich die…

Aktionswoche 2020

Vom 22. bis 29. September 2020 fand die erste bundesweite Aktionswoche Deutschland rettet Lebensmittel! statt. Mit verschiedenen Vor-Ort-Aktionen und digitalen Formaten warben die Teilnehmenden für…

Weiter stöbern

Unsere Aktivitäten

Hier finden Sie eine Übersicht über die Aktivitäten von Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

mehr Link öffnen
Streuobstwiese mit Apfelbäumen. Einige Äpfel liegen auf dem Boden.

Ernteaktion „Gelbes Band“ – hier darf geerntet werden

Die Aktion „Gelbes Band“ hat das Ziel, dass mehr Obstbäume in Deutschland vollständig abgeerntet werden. Ein Gelbes Band am Obstbaum signalisiert: Hier darf kostenlos und ohne Rücksprache geerntet…

mehr Link öffnen
Quelle: AdobeStock – bit24

Jetzt engagieren

Lebensmittelabfälle lassen sich auf ganz unterschiedliche Weise reduzieren. Das zeigen die vielen Praxisbeispiele bundesweit. Ob Unternehmen, Organisation oder Verein – holen Sie sich Inspiration und…

mehr Link öffnen