Leichte Sprache

EINE SEITE IN LEICHTER SPRACHE

Zu gut für die Tonne!

 

Zu gut für die Tonne! ist eine Aktion.

 

Die Aktion ist von dem Bundes-Ministerium für Ernährung und Land-Wirtschaft.

Die Abkürzung für das Ministerium ist: BMEL

Das BMEL möchte dass weniger Lebens-Mittel verschwendet werden.

Verschwenden bedeutet:

Man kauft viel mehr Lebens-Mittel als man essen kann.

Und der Rest wird dann weggeworfen.

 

Die Aktion will den Menschen den nachhaltigen Umgang mit Lebens-Mitteln nahe bringen.

Nachhaltig bedeutet:

Nicht mehr Lebens-Mittel verbrauchen als unbedingt nötig.

 

Die Aktion Zu gut für die Tonne gibt es schon seit 2012.

 

Wir werfen viele kostbare Lebens-Mittel in die Abfall-Tonne.
Für jeden von uns sind das 75 Kilo Lebens-Mittel-Abfall im Jahr!
Viele Lebens-Mittel können wir aber noch essen.
Wir müssen sie nicht wegwerfen!

Obst und Gemüse wird besonders oft weggeworfen. 
Zum Beispiel:

  • weil der Salat welk ist,
  • weil die Möhren schrumpelig sind,
  • weil die Äpfel Druck-Stellen haben.

 

Aber es sind immer noch gute Lebens-Mittel.
Sie sehen aber oft nicht mehr so frisch und schön aus.

 

Das ist kein Grund sie nicht mehr zu essen. 

 

Oft werden diese Lebens-Mittel weggeworfen:

  • Speise-Reste,
  • Milch-Produkte,
  • Getränke,
  • Fleisch und Fisch

 

Warum werfen wir so viel weg?

Weil wir oft mehr kaufen als wir eigentlich brauchen.
Wir lassen uns beim Einkaufen verführen.
Das heißt:

Die Waren sehen gut aus.
Und wir wollen sie haben.

Wir kaufen zu große Packungen.
Das können wir oft nicht so schnell aufbrauchen. 
Wir werfen die Lebens-Mittel weg und prüfen vorher nicht:
Sind sie noch gut.

Wir lagern unsere Lebens-Mittel oft falsch.

Dann verderben sie viel zu schnell.

Wir kochen zu viel und können nicht alles aufessen. 
Die Reste werden weggeworfen.
Vieles kann aber noch an den nächsten Tagen gegessen werden.

Das alles ist doppelt teuer für uns und für die Umwelt.
Wir brauchen Wasser und Roh-Stoffe.
Für die Herstellung von Lebens-Mitteln.
Wir verbrauchen noch mehr Energie für die Abfall-Entsorgung.

Sie können das ändern!
Die meisten Lebens-Mittel-Abfälle können Sie vermeiden!


Wie genau?
Das erklärt die Aktion: Zu gut für die Tonne!
Es ist eine Aktion vom Bundes-Ministerium
für Ernährung und Land-Wirtschaft.
Sie finden Informationen auf dieser Internet-Seite:

Klicken Sie auf: www.zugutfuerdietonne.de
 

Dort finden Sie nützliche Tipps für den Alltag.
Zum Beispiel:

  • wie kaufen wir besser ein,
  • wie lagern wir Lebens-Mittel richtig,
  • wie essen wir gesünder.

 

Sie finden dort auch viele Rezepte
Es gibt tolle, leckere Koch-Ideen.
Viele Rezepte sind von Sterne-Köchen und bekannten Leuten.
Sie können auch Ihre eigenen Rezepte hier einstellen!

Es gibt auch einen Wissens-Test.
Da können Sie herausfinden:
Wie vermeide ich am besten Lebens-Mittel-Abfälle. 

Es gibt ein Programm für Internet-Handys. 
Es heißt: Zu gut für die Tonne! – App.
Da finden Sie viele Ideen für leckere Gerichte aus Essens-Resten.

Die Aktion Zu gut für die Tonne! 
informiert alle Menschen.
Damit wir Lebens-Mittel wieder mehr wert-schätzen.
Unsere kostenlosen Info-Materialien:

  • Info-Hefte,
  • Poster in verschiedenen Größen,
  • Aufkleber,
  • Post-Karten und
  • Bastel-Bögen.
     

Es gibt auch einen Bundes-Preis von Zu gut für die Tonne!

Den Bundes-Preis können gewinnen: Menschen, Unternehmen, Vereine

Die Gewinner von dem Preis haben sich besonders stark eingesetzt.

Dass es weniger Lebens-Mittel-Abfälle gibt.

Einmal im Jahr wird der Bundes-Preis vergeben.

 

Einmal im Jahr gibt es auch eine Aktions-Woche.

Die Aktions-Woche hat das Motto:

Deutschland rettet Lebens-Mittel!

 

Die Aktions-Woche findet meistens Ende September statt.

In der Aktions-Woche wird mit vielen Aktionen auf Lebens-Mittel-Verschwendung aufmerksam gemacht.

Die Aktionen sind überall in Deutschland.

 

Nationale Strategie

Jedes Jahr werden in Deutschland unglaublich viele Lebens-Mittel weggeworfen.

Die genaue Zahl ist:

12 Millionen Tonnen.

 

Das BMEL hat eine Strategie entwickelt.

Damit weniger Lebens-Mittel in die Abfall-Tonne geworfen werden.

Strategie bedeutet:

Einen Plan um ein Problem zu lösen.

Die Strategie heißt:

Nationale Strategie zur Reduzierung der Lebens-Mittel-Verschwendung.

Die Strategie gibt es seit 2019.

 

Warum braucht man so eine Strategie?

Überall werden Lebens-Mittel unnötig weggeworfen.

Das fängt schon bei der Produktion in der Landwirtschaft an.

Von den Geschäften werden auch viele Lebens-Mittel weggeworfen.

Wenn zum Beispiel das Haltbarkeits-Datum erreicht ist.

In Restaurants werden alle Reste weggeworfen.

Die Menschen zu Hause werfen auch viele Lebens-Mittel weg.

 

Die Strategie hat ein Ziel bis 2030:

Es werden nur noch halb so viele Lebens-Mittel weggeworfen wie jetzt.

 

Die Nationale Strategie zur Reduzierung der Lebens-Mittel-Verschwendung möchte mit allen zusammen arbeiten.

Und so das Ziel erreichen.