Projekte aus der Praxis

Quelle: BMEL

Ob neue Produktideen, Startups oder Vereine und Initiativen – die hier vorgestellten Best-Practice-Beispiele zeigen, dass Lebensmittelabfälle und -verluste auf ganz unterschiedliche Weise reduziert werden können. Über die Filteroptionen werden die verschiedenen Projekte aus ganz Deutschland angezeigt.

Der Online-Shop von Veggie Specials rettet Lebensmittel und bietet neue Absatzwege für biologische und vegane Produkte mit kurzer Haltbarkeit, produktionsbedingten Fehlern und ähnlichem. Diese werden - ggf. neu etikettiert - zu günstigen Preisen im Online-Shop an Endkund:innen vertrieben.

Kategorie

Handel

Wirkungsfeld

bundesweit

Wo

Nordrhein-Westfalen

Ansprechpartner:in
Annika Salingré

Der Online-Shop von Veggie Specials rettet Lebensmittel und bietet neue Absatzwege für biologische und vegane Produkte mit kurzer Haltbarkeit, produktionsbedingten Fehlern und ähnlichem. Diese werden - ggf. neu etikettiert - zu günstigen Preisen im Online-Shop an Endkund:innen vertrieben.

Veggie Specials Ein Mann hält eine Verpackungsbox in seinen Händen.
Herausforderung und Problematik

Die Kalkulation der zu verkaufenden Lebensmitteln ist auch bei Bio-Lebensmitteln schwierig. So kommt es vor, dass mehr Ware hergestellt wird, als regulär verkauft werden kann. Geschäftspartner gehen Pleite, Verträge werden gebrochen oder Kunden kaufen plötzlich mehr grüne als pinke Schoko-Einhörner. Überproduktion und Normabweichungen bei der Konsistenz, Größe oder Farbe eines Produktes kommen immer wieder vor. Aber auch Etiketten können fehlerhaft bedruckt sein oder das Produkt wiegt weniger, als auf der Verpackung angegeben. Veggie Specials setzt sich dafür ein, dass nicht verkaufbare Lebensmittel nicht in der Tonne landen und ermöglicht neue Vertriebswege.

Umsetzung und Maßnahmen

Veggie Specials kauft bio-vegane Lebensmittel von Herstellern oder Großhändlern ein, die aus verschiedenen Gründen - wie beispielsweise einem zu kurzen Mindesthaltbarkeitsdatum oder einem Etikettenfehler - nicht mehr für den regulären Handel geeignet sind. Diese Produkte werden, sofern notwendig, auf dem Umkarton mit einem Etikett unter einer der Eigenmarken von Veggie Specials umgelabelt. Die Endkund:innen kaufen dann Tofu, Müsli, Tee oder andere bio-vegane Produkte vergünstigt über den Online-Shop www.veggie-specials.com. So finden Lebensmittel, die schlimmstenfalls in der Tonne gelandet wären, doch noch ihren Weg auf den Teller.

Außerdem werden die Produkte für mehr Menschen interessant. Auf diese Weise möchte Veggie Specials auch das Bewusstsein für eine nachhaltige, pflanzlichere Ernährung stärken.
Das Start-Up kooperiert dazu mit mehreren Lebensmittel-Herstellern. Um ausgemusterten Tofu weiterzuverkaufen hat sich Veggie Specials etwa mit der Taifun-Tofu GmbH zusammengeschlossen. Fehlerhafte Ware des Tofu-Herstellers etikettiert das Unternehmen für den Vertrieb über den Online-Shop von Veggie Specials um – zum Beispiel mit der tatsächlichen Gewichtsangabe. 
Unter der Marke „Tofu Mama“ bekommen einzelne Sorten außerdem kreative Namen wie „Super Super Softie“ (Seidentofu), „Rote Zora“ (Paprikatofu) oder „Wiener Randalierer“ (Tofu-Wiener) und damit eine zweite Chance.

Erfolge und Einsparungen

Veggie Specials besteht seit Mitte 2017. Die Menge der geretteten Lebensmittel steigt seitdem kontinuierlich. Im Jahr 2020 hat Veggie Specials ca. 55 Tonnen Lebensmittel gerettet. Das ist über 50 % mehr als in 2019. Für 2020 entspricht das etwa 350.000 Einzelartikeln und 10.000 Bestellungen.


"

Produzenten und Großhändler können mit Veggie Specials kooperieren und als Restposten oder umetikettierte Veggie-Specials-Eigenmarke Ware in den Verkauf bringen.

Mit „Veggie Specials“ könnt ihr dazu beitragen, Lebensmittel vor der Tonne zu retten –  das schont nicht nur wertvolle Ressourcen, die für die Produktion dieser Lebensmittel eingesetzt wurden, sondern gleichzeitig auch euren Geldbeutel. Wir sind überzeugt, dass Lebensmittelwertschätzung eine der effektivsten Möglichkeiten ist, Ressourcen zu schonen und etwas gegen den Welthunger und Klimaprobleme zu tun.

"
Matthias Beuger, Geschäftsführer und Inhaber „Veggie Specials“
Filteroptionen
schließen
Gefiltert nach:
Filter zurücksetzen

Bundesland

Wirkungsfeld

Wirkungsfeld

Bundesland

Kategorie

Schlagwort

 

 

 

 

Ist Ihnen ein Projekt bekannt, welches gut in unsere Sammlung an Best-Practice-Beispielen passen könnte? Hier erfahren Sie, wie Sie das Projekt vorstellen können.