Projekte aus der Praxis

Quelle: BMEL

Ob neue Produktideen, Startups oder Vereine und Initiativen – die hier vorgestellten Best-Practice-Beispiele zeigen, dass Lebensmittelabfälle und -verluste auf ganz unterschiedliche Weise reduziert werden können. Über die Filteroptionen werden die verschiedenen Projekte aus ganz Deutschland angezeigt.

Trim Trax wurde speziell für das Küchenpersonal entwickelt. Es ist ein Hilfsmittel, das dabei unterstützt, während des Restaurantbetriebs Küchenabfälle zu erkennen und zu reduzieren.

Kategorie

Außer-Haus-Verpflegung

Wirkungsfeld

bundesweit

Wo

Hessen

Wer

Compass Group Deutschland GmbH

Ansprechpartner:in
Attila Wandrey

Trim Trax wurde speziell für das Küchenpersonal entwickelt. Es ist ein Hilfsmittel, das dabei unterstützt, während des Restaurantbetriebs Küchenabfälle zu erkennen und zu reduzieren.

Trim Trax
Herausforderung und Problematik

Das Compass-Tochterunternehmen Eurest bewirtet täglich über 188 000 Menschen. Dabei ist es wichtig, Lebensmittelabfälle soweit es geht zu minimieren.
 

Umsetzung und Maßnahmen

Das Konzept gegen Lebensmittelverschwendung setzt bereits mit einem bedarfsorientierten Einkauf und einer zielgenauen Menüplanung ein. Die bedarfsgerechten Bestellungen führen z. B. dazu, dass die Menge an abgelaufenen und unbrauchbaren Waren reduziert wird. Auch die Vermeidung von Überproduktion hat viel mit Prozessoptimierung zu tun. Je besser die Verantwortlichen ihren Betrieb und ihre Gäste kennen, umso optimaler können sie die Produktion und die Ausgabe der Speisen steuern. In den Restaurants gibt es halbe Portionen. Bei Produktionsabfällen kommt es vor allem darauf an, jeden einzelnen Mitarbeiter in den Küchen zu sensibilisieren und das Bewusstsein für Abfallvermeidung zu schaffen. Ein wichtiges Instrument dafür ist das Food-Tracking-System Trim Trax. Es hilft, die in den Betriebsrestaurants entstandenen Lebensmittelabfälle zu erfassen, auszuwerten und mögliche Einsparpotenziale zu identifizieren. Durch die Visualisierung der Lebensmittelabfälle werden die Mitarbeiter zur Thematik sensibilisiert. Trim Trax unterscheidet vier verschiedene Kategorien, in denen das Volumen der Abfälle gemessen wird: Produktionsabfälle, Abfälle aus Überproduktion, unverbrauchte Ware/Ware mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum und Tellerrückläufer. Als zusätzlicher Wert wird die Zahl der täglichen Gäste berücksichtigt. In Kombination mit den Messwerten der einzelnen Kategorien lassen sich mittels einer Computer-Software verschiedene Aussagen formulieren und darstellen. Die Mitarbeiter bekommen durch Trim Trax ein deutliches Bild von der Menge des produzierten Abfalls, achten in der Konsequenz bei der Produktion beispielsweise auf weniger Schnittabfälle. Die Produktion erfolgt insgesamt genauer und ist eher auf Nachproduktion angelegt.
 

Erfolge und Einsparungen

Erste Auswertungen zeigen (vgl. Grafik Abfallrückgang), dass rein durch die Visualisierung je nach Kategorie Reduktionsraten von bis zu 23 Prozent erreicht werden.
 


Filteroptionen
schließen
Gefiltert nach:
Filter zurücksetzen

Bundesland

Wirkungsfeld

Wirkungsfeld

Bundesland

Kategorie

Schlagwort

 

 

 

 

Ist Ihnen ein Projekt bekannt, welches gut in unsere Sammlung an Best-Practice-Beispielen passen könnte? Hier erfahren Sie, wie Sie das Projekt vorstellen können.