Projekte aus der Praxis

Quelle: BMEL

Ob neue Produktideen, Startups oder Vereine und Initiativen – die hier vorgestellten Best-Practice-Beispiele zeigen, dass Lebensmittelabfälle und -verluste auf ganz unterschiedliche Weise reduziert werden können. Über die Filteroptionen werden die verschiedenen Projekte aus ganz Deutschland angezeigt.

Das Offene Café und der Lebensmittel-Fairteiler im Sonnentreff der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. ist eine Initiative, die sich für Lebensmittelrettung und ein solidarisches Miteinander einsetzt.

Wirkungsfeld

regional

Wo

Baden-Württemberg

Kategorie

Gesellschaft

Ansprechpartner:in
Katja Baumgardt

Das Offene Café und der Lebensmittel-Fairteiler im Sonnentreff der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. ist eine Initiative, die sich für Lebensmittelrettung und ein solidarisches Miteinander einsetzt.

Offenes Café und Lebensmittel-Fairteiler Auf einer langen Tischtheke liegen Lebensmittel, die zur Ausgabe angeboten werden.
Herausforderung und Problematik

Nach ihrem Motto „Aus Liebe zum Leben“ hat die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. mit dem Sonnentreff im Jahr 2017 einen Ort geschaffen, an dem Gemeinschaft gelebt wird, unabhängig von Alter, Konfession, Nationalität und Familiensituation. Unter einem Dach finden zahlreiche Begegnungs- und Teilhabeangebote statt, die allen Menschen im Quartier offenstehen.
Die Idee zur Rettung von Lebensmitteln entstand durch das Engagement vieler Ehrenamtlichen. Im Frühjahr 2020 konnte somit ein Offenes Café mit LebensmittelFairteilerstation im Sonnentreff eröffnet werden.

Umsetzung und Maßnahmen

Bei Wind und Wetter retten ehrenamtliche Helfer:innen mit dem Lastenrad Überschussware bei Bäckereien, Supermärkten und Erzeugern. Mehrmals wöchentlich werden die Lebensmittel an überzeugte Lebensmittelretter:innen verteilt. In Zeiten der Pandemie werden zudem zahlreiche bedürftige Menschen, darunter viele Alleinerziehende, mit Corona-Soforthilfen in Form von Lebensmittelpaketen unterstützt.
Im Offenen Café, in dem gerettete Lebensmittel zum Verzehr angeboten werden, ist jede:r willkommen. Im Café gibt es keine Preise, da alles auf Spenden basiert.
Das Konzept des Sonnentreffs ist auf Beteiligung ausgelegt. Hier findet jede:r einen Platz und wird aktiv dazu aufgefordert, sich einzubringen. Das Café ist barrierefrei.Das Besondere ist, dass das Engagement auch sehr niedrigschwellig sein kann (z.B. kurzfristiges einmaliges Aushelfen beim Essen ausgeben) und damit viele erreicht.

Erfolge und Einsparungen

An Öffnungstagen werden rund 50 Personen erreicht, das sind derzeit wöchentlich rund 150 Personen. sobald es die Pandemielage zulässt, sind weitere Öffnungstage für das Offene Café geplant, in dem gerettete Lebensmittel, v.a. Backwaren, verzehrt werden können.
Für den besonderen Beitrag zum Klimaschutz durch Lebensmittelrettung wurde der Sonnentreff vom Landrat des Landkreises Ravensburg und dem Oberbürgermeister der Stadt Leutkirch geehrt. Der Sonnentreff wurde außerdem für den Nachbarschaftspreis 2020 nominiert und mit dem Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis 2021 ausgezeichnet.


"

Ein gut funktionierendes Ehrenamt ist das A und O für eine erfolgreiche Umsetzung. Auch die Gewinnung von Menschen für bürgerschaftliches Engagement ist ein sehr wichtiges Thema für die langfristige Etablierung von Projekten dieser Art. Solche Projekte erfordern außerdem ein stabiles Netzwerk von Partnerorganisationen.

"
Katja Baumgardt, Projektleiterin, Ehrenamtskoordinatorin
Filteroptionen
schließen
Gefiltert nach:
Filter zurücksetzen

Wirkungsfeld

Bundesland

Kategorie

Schlagwort

 

 

 

 

Ist Ihnen ein Projekt bekannt, welches gut in unsere Sammlung an Best-Practice-Beispielen passen könnte? Hier erfahren Sie, wie Sie das Projekt vorstellen können.