Projekte aus der Praxis

Quelle: BMEL

Ob neue Produktideen, Startups oder Vereine und Initiativen – die hier vorgestellten Best-Practice-Beispiele zeigen, dass Lebensmittelabfälle und -verluste auf ganz unterschiedliche Weise reduziert werden können. Über die Filteroptionen werden die verschiedenen Projekte aus ganz Deutschland angezeigt.

Das Systemgastronomieunternehmen NORDSEE bietet Speisen aus Fisch und Meeresfrüchten an. Um Lebensmittelabfälle zu reduzieren hat NORDSEE drei Maßnahmen etabliert: So erhalten Gäste in den letzten 30 Minuten vor Ladenschluss 30 Prozent Rabatt auf fertig zubereitete Produkte. Und an Mitnahme-Stationen können sie Übriggebliebenes für zu Hause einpacken. Zusätzlich ist NORDSEE bei „Too Good To Go“, einer App zur Lebensmittelrettung, registriert.

Kategorie

Außer-Haus-Verpflegung

Wirkungsfeld

bundesweit

Wer

NORDSEE GmbH
 

Das Systemgastronomieunternehmen NORDSEE bietet Speisen aus Fisch und Meeresfrüchten an. Um Lebensmittelabfälle zu reduzieren hat NORDSEE drei Maßnahmen etabliert: So erhalten Gäste in den letzten 30 Minuten vor Ladenschluss 30 Prozent Rabatt auf fertig zubereitete Produkte. Und an Mitnahme-Stationen können sie Übriggebliebenes für zu Hause einpacken. Zusätzlich ist NORDSEE bei „Too Good To Go“, einer App zur Lebensmittelrettung, registriert.

NORDSEE GmbH
Herausforderung und Problematik

Überall dort, wo Lebensmittel zubereitet und angeboten werden, entstehen auch Lebensmittelabfälle – so auch bei NORDSEE. Dieses sowohl wirtschaftliche als auch ökologische und soziale Problem geht das Systemgastronomieunternehmen auf gleich mehrfache Weise an.
 

Umsetzung und Maßnahmen

Um die Lebensmittelabfälle zu reduzieren, hat NORDSEE drei Maßnahmen entwickelt: Kurz vor Ladenschluss bietet das Unternehmen in vielen Filialen fertig zubereitete Speisen günstiger an. Im Rahmen der Aktion „30% 30 Minuten“ erhalten Kundinnen und Kunden 30 Minuten vor Ladenschluss 30 Prozent auf alle fertig zubereiteten Lebensmittel aus der Snacktheke. Alle Filialen können daran teilnehmen und haben entsprechende Werbemittel dazu. Zusätzlich sind 220 NORDSEE-Filialen bei „Too Good To Go“ registriert. Über die Plattform bietet das Unternehmen ebenfalls zubereitete Speisen kurz vor Ladenschluss günstiger an.

Darüber hinaus ermöglichen nachhaltig produzierte Verpackungen die Mitnahme von Speisen, die auf den Tellern der Gäste übriggebliebenen sind. In bisher rund 70 der 370 Filialen (Stand August 2018) sind die Mitnahme-Verpackungen gratis erhältlich.
 

Erfolge und Einsparungen

Mehr als 60.000 Lebensmittelportionen wurden laut NORDSEE durch die Rabattaktion „30% 30 Minuten“ und durch die App „Too Good To Go“ bereits vor der Tonne bewahrt. Auch die Mitnahme-Stationen kommen laut dem Unternehmen gut an: Viele Kundinnen und Kunden nehmen Lebensmittel mit und geben ein positives Feedback. 
Für die Maßnahmen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen hat NORDSEE 2018 den Zu gut für die Tonne!-Bundespreis in der Kategorie Gastronomie gewonnen.
 


"

Es ist sehr sinnvoll, derartige Aktionen anzubieten, da deutlich weniger Lebensmittel verloren gehen. Gleichzeitig macht es sich betriebswirtschaftlich positiv bemerkbar. Dennoch gibt es viel zu tun: Je mehr Personen oder Institutionen mitmachen, desto besser.

"
W. Dietmar Hoffmann, NORDSEE GmbH
Filteroptionen
schließen
Gefiltert nach:
Filter zurücksetzen

Wirkungsfeld

Bundesland

Kategorie

Schlagwort

 

 

 

 

Ist Ihnen ein Projekt bekannt, welches gut in unsere Sammlung an Best-Practice-Beispielen passen könnte? Hier erfahren Sie, wie Sie das Projekt vorstellen können.