Projekte aus der Praxis

Quelle: BMEL

Ob neue Produktideen, Startups oder Vereine und Initiativen – die hier vorgestellten Best-Practice-Beispiele zeigen, dass Lebensmittelabfälle und -verluste auf ganz unterschiedliche Weise reduziert werden können. Über die Filteroptionen werden die verschiedenen Projekte aus ganz Deutschland angezeigt.

Streuobstwiese, Schatzkiste vor der Haustür: Gestaltet wird für die Kinder und Jugendlichen ein besonderer Tag auf der Streuobstwiese. Dort wo die Früchte monatelang gewachsen sind, wird geerntet, gekocht, konserviert, probiert.

Kategorie

Gesellschaft

Wirkungsfeld

regional

Wo

Sachsen-Anhalt

Wer

Naumburger Umweltladen e. V./Natur- u. Umweltschule Wethau
 

Ansprechpartner
Cornelia Lorenz

Streuobstwiese, Schatzkiste vor der Haustür: Gestaltet wird für die Kinder und Jugendlichen ein besonderer Tag auf der Streuobstwiese. Dort wo die Früchte monatelang gewachsen sind, wird geerntet, gekocht, konserviert, probiert.

SchmExperte werden, gesund und regional essen
Herausforderung und Problematik

Essen ist lebenswichtig und täglich notwendig. Heutzutage gleitet die Nahrungsaufnahme aber oft zu einer Nebenbeibeschäftigung ab. Keine Zeit, keine Lust, kein Appetit, schmeckt nicht. Weder die bis dahin geleistete Arbeit am Lebensmittel (z. B. Brot) und das, was hinter dem Essen steckt (Tiere) wird geschätzt, erkannt und respektiert. Essen sollte mehr sein, als das Hineinstopfen von Kalorien und Nährstoffen. Und vor allem sollte es ein gesundes und gemeinschaftliches Erlebnis in Familie, oder wie im Angebot, ein Erleben für alle Schülern der Klasse sein – Lehrer eingeschlossen. Gesund und regional essen, Lebensmittel verarbeiten und Abfälle vermeiden, aber auch Artenschutz und Lebensraum einer Streuobstwiese, dieses Wissen sollen die Kinder anschaulich vermittelt bekommen.

Kochen und Essen soll Spaß und Freude machen. Den Kindern/Jugendlichen soll die Scheu des Ausprobierens genommen werden. Verhaltensregeln im Umgang mit Lebensmitteln, zur Vermeidung von Abfällen und zur Hygiene u. a. sollen beachtet und vermittelt werden.
 

Umsetzung und Maßnahmen

Zielgruppen der Angebote sind Kindergärten (gesundes Frühstück) bis hin zu Sekundarschulen und Gymnasien. Gestaltet wird für die Kinder/Jugendlichen u. a. ein besonderer Tag auf der Streuobstwiese. Dort, wo die Früchte monatelang gewachsen sind, wird geerntet, gekocht, konserviert, gegessen und probiert. Mit viel Leidenschaft werden Spiele bzw. kreative Angebote zum Thema erarbeitet  und angeboten.

Die Streuobstwiese befindet sich in einem Ortsteil von Naumburg und ist mit dem Bus erreichbar, das das weiträumige Gelände eines Hofes und Gebäudeteile stehen zur Verfügung.

Das Programm wurde zeitmäßig den An- und Abfahrtszeiten des ÖPNV angepasst. In einem Projekttag in der Natur- und Umweltschule Wethau werden neben einem gesunden Frühstück auch kleine Kocheinheiten am Herd und in der kalten Küche vermittelt werden.
 

Erfolge und Einsparungen

Bleibende Eindrücke und Wertschätzung sind das Ziel des Angebotes: vom Ort des Ausfluges und vom Wissen, welches vermittelt wurde – nicht nur von den Lebensmitteln, sondern auch vom Nutzen und der Bedeutung der Streuobstwiese. Bei dem Angebot handelt es sich um eine ganzheitliche und nachhaltige Herangehensweise. Die selbst geernteten Lebensmittel werden vor Ort verarbeitet (Saft, Apfelmus, Konfitüre) und verkostet. Alles wird verwertet und evtl. Reste (Schalen, Trester ... ) dem Kreislauf der Natur zugeführt (Kompost/Wurmkiste). Eigene Zubereitungen können überraschen. Da bleiben keine Reste.
 


Filteroptionen
schließen
Gefiltert nach:
Filter zurücksetzen

Wirkungsfeld

Bundesland

Kategorie

Schlagwort

 

 

 

 

Ist Ihnen ein Projekt bekannt, welches gut in unsere Sammlung an Best-Practice-Beispielen passen könnte? Hier erfahren Sie, wie Sie das Projekt vorstellen können.