Projekte aus der Praxis

Quelle: BMEL

Ob neue Produktideen, Startups oder Vereine und Initiativen – die hier vorgestellten Best-Practice-Beispiele zeigen, dass Lebensmittelabfälle und -verluste auf ganz unterschiedliche Weise reduziert werden können. Über die Filteroptionen werden die verschiedenen Projekte aus ganz Deutschland angezeigt.

Eine bundesweite Reihe von Aktionstagen macht seit 2012 auf das Problem der Lebensmittelverschwendung aufmerksam – und bietet konkrete Tipps, Spaß und Mitmachmöglichkeiten mitten in deutschen Städten.

Kategorie

Gesellschaft

Wirkungsfeld

bundesweit

Wo

Nordrhein-Westfalen

Wer

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
 

Ansprechpartner
Kontaktbüro Zu gut für die Tonne!

Eine bundesweite Reihe von Aktionstagen macht seit 2012 auf das Problem der Lebensmittelverschwendung aufmerksam – und bietet konkrete Tipps, Spaß und Mitmachmöglichkeiten mitten in deutschen Städten.

Aktionstage: Zu gut für die Tonne!
Herausforderung und Problematik

Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, werfen wir weg. Das sind rund 82 Kilogramm pro Person und Jahr. Die Gründe sind vielfältig: Wir kaufen mehr, als wir brauchen, weil vieles so lecker aussieht. Wir lagern unsere Lebensmittel nicht richtig. Wir werfen sie weg, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Wir kochen mehr, als wir benötigen, und machen nichts aus den Resten.
 

Umsetzung und Maßnahmen

Mit der Initiative Zu gut für die Tonne! setzt sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln ein. Akteure aus Industrie, Handel, Gastronomie und Landwirtschaft, aber auch Verbraucherverbände, Vertreter von Kirchen und NGOs haben sich bereits angeschlossen. Bundesweit laden Aktionstage zum Mitmachen ein. Ob bei den Expertenrunden auf der Bühne, beim gemeinsamen Schnippeln oder Schlemmen an der langen Tafel – die Aktionstage widmen sich ganz der Wertschätzung von Gemüse und anderen Lebensmitteln. Die Veranstaltung wird organisiert von Slow Food Deutschland e. V. in Kooperation mit der Deutsche Tafel e.V. Sie ist Bestandteil der Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Slow Food Deutschland und die Tafeln engagieren sich im Rahmen der Initiative bereits seit 2012 mit Aktionstagen. Gemeinsames Ziel: Verbraucherinnen und Verbraucher dazu motivieren, Lebensmittel mehr wertzuschätzen.
 

Erfolge und Einsparungen

Auf 15 Aktionstagen bis 2017 konnten über 25 000 Menschen erreicht und eine entsprechende Zahl von Essen aus Resten ausgegeben werden.
 

Partner

Slow Food Deutschland
https://www.slowfood.de/
    
Deutsche Tafel e.V.
https://www.tafel.de/
 


Filteroptionen
schließen
Gefiltert nach:
Filter zurücksetzen

Wirkungsfeld

Bundesland

Kategorie

Schlagwort

 

 

 

 

Ist Ihnen ein Projekt bekannt, welches gut in unsere Sammlung an Best-Practice-Beispielen passen könnte? Hier erfahren Sie, wie Sie das Projekt vorstellen können.