Lebensmittel retten! Aber wie? Forsche mit!, Zeichnung, Mann kocht mit Pfanne, Frau schaut auf ein Tablet

Citizen Science

Finden Sie mit einem Küchentagebuch und tollen Aktionen heraus, wie Lebensmittelabfälle in Ihrer eigenen Küche reduziert werden können. Im Rahmen der Aktionswoche Deutschland rettet Lebensmittel! starten Zu gut für die Tonne! und das Dialogforum Private Haushalte das Citizen Science Projekt. Bürger:innen werden dabei zu Forscher:innen.

Aktivierung erforderlich

Mit der Zustimmung werden alle Youtube-Videos auf dieser Seite aktiviert. Wir weisen darauf hin, dass dann Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Rund die Hälfte aller Lebensmittelabfälle in Deutschland entstehen dem Thünen-Institut zufolge in Privathaushalten. Deshalb gehen wir im Citizen Science Projekt den Fragen nach: Wie vermeiden wir Lebensmittelabfälle in der eigenen Küche? Welche Mengen lassen sich reduzieren? Welche Maßnahmen sind wirksam? Dabei werden Bürger:innen selbst zu Forscher:innen, indem sie die Lebensmittelabfälle im eigenen Haushalt zunächst messen und anschließend überprüfen, mit welchen Maßnahmen sie diese am besten reduzieren können. Durchgeführt wird das Citizen Science Projekt im Rahmen des Dialogforums private Haushalte durch Wissenschaftlerinnen der TU Berlin, des Ecologic Institut und Slow Food Deutschland.

Machen Sie mit! Durch Ihre Teilnahme gewinnt das Forschungsteam wertvolle Daten und wissenschaftliche Erkenntnisse über wirksame Lösungen, um in Privathaushalten Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Das Citizen Science Projekt ist Teil der Aktionswoche Deutschland rettet Lebensmittel! und bietet besondere Aktionen, die das Forschungsteam mithilfe der Bürger:innen evaluiert.

Werden auch Sie Food-Forscher:in in Ihrer eigenen Küche! Hier geht es zur Anmeldung.

 

So funktioniert’s

Die Teilnahme beim Citizen Science Projekt ist ganz einfach. Sie brauchen keinerlei Vorwissen – lediglich einen internetfähigen Computer oder ein Smartphone. Die Datenerhebung ist dabei anonym. Kern des Projekts ist ein digitales Küchentagebuch, in welchem Sie ganz bequem von zuhause aus Ihre Lebensmittelabfälle eintragen.
Als Forscher:in nehmen Sie an drei Phasen teil. Vom Forschungsteam erhalten Sie zum jeweiligen Zeitpunkt alle wichtigen Informationen, sodass Sie stets wissen, in welcher Phase des Projekts wir uns gerade befinden und was Sie dazu beitragen können.

Phase 1

Melden Sie sich hier zum Citizen Science Projekt an. Das können Sie ab sofort und spätestens bis zum 21. September 2022 machen. Nach der Anmeldung erhalten Sie Zugang zu einem Online-Fragebogen. Diesen füllen Sie als erstes aus. Dann starten Sie mit der Nutzung des digitalen Küchentagebuchs. Damit halten Sie fest, welche und wie viele Lebensmittelabfälle bei Ihnen zuhause jeden Tag und insgesamt eine Woche lang entstehen. In welcher Woche Sie messen wollen, entscheiden Sie dabei selbst.
Zeitraum der Phase 1: Fragebogen und Lebensmittelabfälle messen zwischen dem 02.5. und 28.9.2022.

Phase 2

Die zweite Phase startet gleichzeitig mit der bundesweiten Aktionswoche Deutschland rettet Lebensmittel! vom 29. September bis 6. Oktober 2022. In dieser Zeit finden Sie auf dieser Website spannende Aktionen, die dabei helfen sollen, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Suchen Sie sich eine Aktion aus, die Sie interessiert und bei der Sie sich beteiligen möchten und setzen Sie die Maßnahme in Ihrem Alltag um. Motivieren Sie Familie, Nachbarschaft und Freunde, ebenfalls mitzumachen. Denn: Gemeinsam macht es bekanntlich am meisten Spaß.

Phase 3

Das Projekt endet, wie es begonnen hat: Sie erhalten erneut einen Link zum Online-Fragebogen und das digitale Küchentagebuch. Geben Sie uns für eine weitere Woche Einblick in Ihre Küche und halten Sie fest, wie sich Ihr Verhalten im Umgang mit Lebensmitteln entwickelt hat.
Zeitraum der Phase 3: Erneut Fragebogen und Lebensmittelabfälle messen zwischen dem 08.10. und 30.10.2022

Damit geben Sie den Staffelstab zurück an die Wissenschaftlerinnen der TU Berlin. Das Team wird die anonymisierten Daten aus den Online-Fragebögen und den digitalen Tagebüchern auswerten. Ziel ist es, herauszufinden, welche Maßnahmen Ihnen am besten geholfen haben, Lebensmittel vor der Tonne zu bewahren. Selbstverständlich teilen wir die Erkenntnisse mit Ihnen! Ab Frühling 2023 finden Sie die Ergebnisse Ihrer Erprobungen und Messungen auf dieser Webseite.

 

Mitmachen und gewinnen

Unter allen Teilnehmenden des Citizen Science Projektes verlosen wir als Dankeschön viele tolle Preise, darunter ein Wochenendtrip mit Kochkurs, zusammen mit einem prominenten Koch der Slow Food Chef Alliance.

Mit Ihrer Teilnahme helfen Sie dem Forschungsteam, besser zu verstehen, welche Aktivitäten Menschen motivieren und dazu befähigen, Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Wenn wir alle weniger wegwerfen, schont das nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern vor allem auch das Klima und wertvolle Ressourcen. Wir freuen uns daher über jede Unterstützung. Seien Sie dabei und erzählen Sie es weiter. Hier geht es zur Anmeldung.

 

Materialien zur Kommunikation

Um in den sozialen Medien und vor Ort auf das Citizen Science Projekt aufmerksam zu machen, können Sie hier Materialien herunterladen.

Pressebilder für die Medienarbeit finden Sie hier.