Navigation und Service

Direkt zu:

Inhalt

Datenschutzhinweise zum Wettbewerb Bundespreis Zu gut für die Tonne!

Es ist uns eine Verpflichtung, mit Ihren persönlichen Daten sehr sorgfältig umzugehen. Nach Artikel 13 DSGVO klären wir Sie hiermit über den Umgang mit den personenbezogenen Daten auf.


Kontaktdaten des Verantwortlichen:

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Referat 623 – Zu gut für die Tonne!
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn

Kontaktdaten der/des Datenschutzbeauftragten der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE):

Kontakt zur/zum behördlichen Datenschutzbeauftragten der BLE erhalten Sie unter folgender E-Mail-Adresse datenschutz@remove-this.ble.de bzw. unter folgender Telefonnummer 0228/6845-3340.

Zweck und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten:

Ihre Daten (Name, Anschrift, Organisation, Telefon und E-Mail-Adresse, sowie Informationen zum eingereichten Projekt (inkl. aller angehängter Dateien) werden auf der Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 Buschstabe a DS-GVO nur zum Zweck des Wettbewerbs „Zu gut für die Tonne! – Bundespreis“ gespeichert. Ihre Daten und Projektinformationen werden zum Zweck der Durchführung des Wettbewerbes und der möglichen Mitteilung über eine Prämierung sowie für etwaige Dokumentationen der Rechteinhaberschaft weiterverarbeitet. Die personen- und projektbezogenen Daten werden von Ihnen freiwillig übermittelt. Sollte Ihre Idee prämiert werden, erklären Sie sich hiermit bereit, dass die von Ihnen eingereichte Idee (inklusive aller eingereichter Anlagen wie z.B. Fotos, Videos etc.) über Printmedien, auf Twitter und/oder den Internetseiten www.zugutfuerdietonne.de, http://www.bzfe.de und/oder http://www.bmel.de oder www.ble.de sowie den jeweiligen Newslettern oder Pressemitteilungen veröffentlicht werden.

Speicherdauer:

Ihre personenbezogenen Daten werden für den Zeitraum der Bewerbung, der Auswertung und der Nachbearbeitung des Wettbewerbes für zwei Jahre gespeichert.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten:

Diese Daten werden ohne Ihre vorherige Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Ausnahmen bilden das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (Wilhelmstraße 54, 10117 Berlin) und die Agentur neues Handeln (Luisenstraße 46, 10117 Berlin), sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jury. Die Weitergabe dient ausschließlich der Auswertung des Wettbewerbes.

Es bestehen folgende Betroffenenrechte:     

  • - Recht auf Auskunft (vgl. Art. 15 DS-GVO und § 34 BDSG)   
  • - Recht auf Berichtigung (vgl. Art. 16 DS-GVO)   
  • - Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“, vgl. Art. 17 DS-GVO und § 35 BDSG)   
  • - Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (vgl. Art. 18 DS-GVO)   
  • - Recht auf Widerspruch der Verarbeitung (vgl. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO und § 36 BDSG)   
  • - Recht auf Datenübertragung (vgl. Art. 20 Abs. 1 DS-GVO) 

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde:

Es besteht ein Beschwerderecht bei der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Husarenstraße 3053117 Bonn

Rechtliche Hinweise

Für den Fall, dass gegen Sie bzw. eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihres Beitrags im Zusammenhang mit der zum Wettbewerb eingereichten Idee oder Innovation rechtliche Schritte eingeleitet oder Verfahren anhängig sind oder sein werden (insbesondere von Dritten, die eine rechtliche Inhaberschaft an der Idee besitzen), behalten wir uns vor, Sie jederzeit vom Wettbewerb und den sich an­schließenden Veranstaltungen auszuschließen.

Wir behalten uns außerdem vor, Sie jederzeit vom Wettbewerb und den sich anschließenden Veranstaltungen auszuschließen, wenn deutlich wird, dass Sie bzw. eine Vertreterin oder ein Vertreter Ihres Beitrags sich nicht den freiheitlich-demokratischen Grundwerten verpflichtet fühlen und/oder Respekt und Toleranz gegenüber seinen Mitmenschen in einem Maße vermissen lässt oder Sie bzw. eine Vertreterin oder ein Vertreter Ihres Beitrags sich sonst in einer Weise verhalten, dass der Wettbewerb und/oder die sich anschließenden Veranstaltungen Schaden zu nehmen drohen. Die Nichteinhaltung der Wettbewerbsregeln führt zum Ausschluss vom Wettbewerb. Die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer ist hinsichtlich aller im Rahmen der Projektanmeldung gemachten Angaben uneingeschränkt verantwortlich. Dies gilt insbesondere hinsichtlich der Erklärung zu Urheberrechten. Wettbewerbsverantwortliche sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Auswahl der Preisträgerinnen oder Preisträger hängt allein vom Urteil der Jury ab. Das Ergebnis bleibt bis zur Bekanntgabe der Preisträgerinnen oder Preisträger geheim.

Wenn Sie persönliche Daten eingeben, gestatten Sie uns damit die Speicherung und Nutzung im Sinne der Daten­schutzgesetzgebung und dieser Erklärung. Ein Widerspruch und damit Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bei uns ist jederzeit möglich. Die Nichtbereitstellung der Daten hat einen Ausschluss aus dem Wettbewerb zur Folge. Mit der Bewerbung akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen.

MenübuttonMenübutton