Bundespreis 2020

Tofu Mama

Quelle: Veggie Specials/Matthias Beuger

Unter den Eigenmarken „TOFU MAMA” und „Saitan” rettet und vertreibt das Unternehmen Veggie Specials Sonderposten hochwertiger Bio- und Vegan-Produkte, die aufgrund kleinerer Mängel nicht mehr den Ansprüchen der Hersteller entsprechen, unter neuem Label.

Das Projekt wurde 2017 mit dem Ziel gegründet, Verbraucherinnen und Verbraucher auf der Suche nach günstigen, aber hochwertigen veganen Bio-Produkten mit Herstellern, die ihre unperfekten Produkte noch sinnvoll weiterverkaufen wollen, zusammenzubringen.
Die Geschäftsidee entstand, als Matthias Beuger, Gründer und Inhaber von Veggie Specials, gefragt wurde, wohin man eine größere Menge veganer Bio-Aufstriche mit etwas kürzerer Haltbarkeit abgeben könnte. Veggie Specials erwirbt fehlerhafte und falsch etikettierte Produkte, die im Einzelhandel nicht verkauft werden können. Die geretteten Lebensmittel und Sonderposten der Bio- und Vegan-Produkte verkauft Veggie Specials neu etikettiert über seinen Online-Shop weiter. Auf diesem Weg konnten laut eigenen Angaben 2019 circa 250.000 Produkte und damit etwa 20 Tonnen Lebensmittel im Markt bleiben. Durch die günstigeren Preise macht Veggie Specials vegane und vegetarische Produkte auch jenen Käuferinnen und Käufern zugänglich, die sich solche Lebensmittel bislang nicht leisten konnten.
Für die Zukunft plant das Unternehmen den Aufbau einer Austauschplattform für Verbraucherinnen und Verbraucher zum Thema Lebensmittelverschwendung mit Kochgruppen und gemeinsamen Bestellmöglichkeiten. Außerdem will Veggie Specials zusammen mit neuen Herstellern weitere Eigenmarken entwickeln.

„Ein Produkt muss nicht zwingend nach Ablauf des aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatums entsorgt werden. Die eigenen Sinne sind sehr verlässlich. Schauen, riechen, schmecken – und dann genießen!“
Matthias Beuger, Veggie Specials