Navigation und Service

Direkt zu:

Inhalt

Die Gewinner

Der Jury unter Vorsitz von Bärbel Dieckmann, ehemalige Präsidentin der Welthungerhilfe e.V. hat aus den fast 120 Bewerbungen für den Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung 2019 die besten Projekte ausgewählt. Der Preis wird wie in den Vorjahren in den Kategorien Handel, Gastronomie, Landwirtschaft & Produktion, Gesellschaft & Bildung vergeben. Zusätzlich gab es in diesem Jahr als Novum die fünfte Kategorie Digitalisierung. Der Förderpreis wurde in diesem Jahr erneut an gleich drei junge Start-Up-Ideen vergeben.

Folgende Projekte durften sich über die Auszeichnung freuen:

Kategorie Handel: Penny Markt GmbH für "Kostbares retten" und "Naturgut Bio-Helden" (Köln, NRW)

Kategorie Gastronomie: Cassius Garten für "Alles Aufessen" (Bonn, NRW)

Kategorie Landwirtschaft & Produktion: ShoutOutLoud e.V. für "Frankfurter Knärzje - Ein Brotbier gegen die Lebensmittelverschwendung" (Frankfurt, Hessen)

Kategorie Gesellschaft & Bildung: Ackerdemia e.V. für "Ackern schafft Bildung" (Potsdam, Brandeburg)

Kategorie Digitalisierung: Too good to Go GmbH (Berlin)

MenübuttonMenübutton