Navigation und Service

Direkt zu:

Inhalt

30.01.2015 | Beispielhaft

Ein Projekt macht Schule: Schnippeln, kennenlernen, kochen und gemeinsam essen

Kinder müssen fit sein, um den stetig steigenden Lernstress zu bewältigen. "FoodFighter" und Koch Michael Schieferstein setzt sich mit seinem Schulprojekt für mehr Lebensmittelwertschätzung bei Schülern ein.
© Tanja König

"Leerer Bauch studiert nicht gern" - diese Weisheit ist so alt wie aktuell. Doch vielen Schülern ist das Wissen um gesunde und frische Lebensmittel abhanden gekommen und oftmals bestimmen stark zuckerhaltige Backwaren und Fertiggerichte den Unterrichtstag.

Das aktuelle Schulprojekt von Koch und FoodFighter Michael Schieferstein regt zum Umdenken an: Nur die frühzeitige Vermittlung von Wissen über den richtigen Umgang mit Lebensmitteln und den Wert einer gesunden und vollwertigen Ernährung kann ein nachhaltiges Verbraucherverhalten bewirken. "Aus der Praxis, für die Praxis: Nur wer mit wertvollen Lebensmitteln umzugehen weiß, kann diese auch entsprechend wertschätzen", so Schiefersteins Credo.

Sein Projekt startete zum Schuljahr 2013/2014 an der Goethe-Grundschule in Mainz und erzählt eine Erfolgsgeschichte: In regelmäßigen Kochgruppen sind die Schüler mit viel Engagement und Leidenschaft dabei - es wird aufmerksam zugehört, geschnippelt und der Kochlöffel geschwungen. Und das Schönste: Alle essen hinterher begeistert das eigens zubereitete Essen in der sozial gestärkten Gruppe.

Der nächste Termin findet am Freitag, 17. April 2015, statt: Auf der Burg Rheinfels in St. Goar werden die FoodFighters eine Kochshow starten. Mehr Infos zum Termin gibt es hier.

Michael Schieferstein ist einer von sechs Botschaftern auf der Weltausstellung Expo in Mailand, die ab dem 1. Mai 2015 unter dem Motto "Feeding the Planet" stattfindet.

Weitere Infos unter: www.foodfighters.biz

MenübuttonMenübutton